Tired
Sonnenstrahlen raekeln sich - auf meiner Haut

So warm. So erfrischend, kitzelnd, wunderbar beruehrend.

Es ist eines der schoensten Gefuehle. Die Sonne, sie zu spueren, sich unter ihr zu bewegen, nach so vielen Monaten der Kaelte.
Kuehler Wind auf meinen Wangen. Als waere ich neu erwacht. Erbluehen.

 

 Die Farben, sie berauschen mich. Die Duefte, sie erfuellen mich.
Sei bei mir. Es ist Sommer. Unser.

1.3.09 19:57


Werbung


Schaufensterpuppenarsch

Einsamkeit. Fokus auf einen Punkt, ein Dasein richten, ist ganz ganz gewiss nicht der Weg. Falsch. Es ist alles so falsch.

 

Ich nenne es 'Angst'.

14.3.09 14:02


Sie sieht es nicht.

Ich verstehe es nicht. Schon wieder verstehe ich etwas einfach absolut nicht. Verstaendnisdefizite, oder ist es einfach ein Fehler in meinem Gehirn, der mich nur an oberflaechlichen Oberflaechen kratzen laesst?

 Es ist, wie als wuerde man mit spitzen Fingernaegeln an einer Tafel kratzen. Grinsend. Verschweigend. Schauer ueber dem Ruecken, dir mir Traenen in die Augen treiben.

 Ich will, dass sie bleibt. Sie darf nicht gehen! Geh nicht! Nicht! Nicht!
Sorge. Sorgen. Ich mache mir Gedanken, Gedanken ueber dich! Denke an dich, Schwesterherz, wie kannst du nur?
Grausamkeiten, wenn du mich kichernd abweist. Das Gefuhl von Versagen ist so grausam. So scharf und so tief die Schnitte dieser Art von Ignoranz. Kannst du es mir nicht sagen? Ich dachte du liebst mich. Ich dachte, ich wuesste, wie sehr du mich liebst.

Machtest du nicht das Theater, wegen dem Unvermeidlichem? Ich kann doch nicht anders! Du siehst es nicht. Du siehst mich nicht.

17.3.09 22:03


Startseite | Über... | Gästebuch | Kontakt | Archiv | link | designed |

Gratis bloggen bei
myblog.de